­

Forum Mobilität 2021

Göttingen, 15. November 2021 | Nachbericht Forum Mobilität 2021

Forum Mobilität 2021

»Stadt für Menschen – Neue Wege im ÖPNV« Unter diesem Thema startete die neue Veranstaltungsreihe »FORUM Mobilität« am 15. November 2021 auf dem GöVB-Betriebshof. Ein Kooperationsprojekt der Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) mit dem Logistik und MobilitätsCluster Göttingen | Südniedersachsen (L|MC).

Die Pandemie hat die Mobilitätswende ordentlich durcheinandergewirbelt. Der Individualverkehr hat drastisch zugenommen, liegt die Verkehrswende also in weiter Ferne? Wie sieht unsere Zukunft aus – was ist heute schon möglich? Diesen und weiteren Fragen standen im Fokus der Veranstaltung.

Rund 100 Teilnehmer folgten der Einladung zum „FORUM Mobilität“ und konnten hochkarätige Expertenvorträge erleben. Das Begrüßungsforum mit Bürgermeisterin Petra Broistedt, GWG-Geschäftsführerin Ursula Haufe, GöVB-Geschäftsführer Michael Neugebauer und GöVB-Betriebsleiter Thomas Zimmermann startete die Veranstaltung und entwickelte sich zu einer lebendigen Diskussionsrunde. Als Fazit konnte festgestellt werden, dass die Angebotsvielfalt im ÖPNV verbessert und ausgebaut werden soll. Einen richtigen Schritt in diese Richtung setzt die GöVB mit den ersten beiden vollelektrischen Mercedes-Gelenkbusse um. Bis Ende 2021 sollen insgesamt zehn vollelektrische Busse die Flotte der GöVB verstärken.

Das Thema im Forum befasste sich mit dem Schwerpunkt „Stadt für Menschen – neue Wege im ÖPNV“ – Die Fachvorträge gaben Impulse für wichtige Ansätze der Weiterentwicklung.

Frank Fickel, ITS mobility stellt dem interessierten Publikum die spannende Frage:

„ÖPNV. Mit neuem Antrieb in die Zukunft. Diesel, Elektroantrieb, Wasserstoff oder wird doch alles ganz anders? Was ist also die Zukunft und über welche Systeme sprechen wir? Wird die Brennstoffzelle und Elektrobus das Rennen machen? Oder spielen die Benutzer eine weitaus größere Rolle, als gedacht?“ Als Fazit appellierte Herr Fickel für mehr Nachhaltigkeit, Akzeptanz, Zuverlässigkeit, Sicherheit, Verfügbarkeit und Kosten im ÖPNV.

„Machen wir uns auf den Weg, es gibt noch viel zu tun!“ sagt Frank Fickel, ITS mobility.

Als freiberuflicher Stadt- und Verkehrsplaner ging Herr Burghardt Horn einen Schritt weiter und referierte über das Thema „Mobilitäts- und Verkehrswende in ‘kleinen’ Großstädten – Hinweise zu Strategie und Umsetzung“ und stellt die Frage, welche Strukturen uns eigentlich beeinflussen. Dazu berichtet er, dass Ökonomie und Soziales, aber auch Raumstrukturen, Digitalisierung, Umwelt und Governance erheblichen Einfluss auf die Entwicklung im Verkehr und der Mobilität nehmen. Viele Themen werden öffentlich diskutiert, wir sind aber noch weit von einem gesellschaftlichen Konsens in Bezug auf eine Mobilitäts- und Verkehrswende entfernt – wie kann man den erreichen? Herr Horn teilte seine praxisnahen Empfehlungen für die Mobilitätswende und fasst zusammen, dass es eine Vielzahl von Herausforderungen gebe, und eine positive gemeinsame Vision noch entwickelt werden müsse!

Anschließend gab Herr Barthel Einblicke in das Thema „Hotspot für Logistik und Mobilität“. Er kommt aus Frankfurt und ist im angesiedelt. Als Deutschlands erstes Brancheninnovationslabor für den ÖPNV der Zukunft bietet das in Frankfurt angesiedelte HOLM (Das House of Logistics and Mobility) heute schon an, gemeinsam an den Zukunftsthemen im ÖPNV zu arbeiten. „Die Vorteile liegen klar auf der Hand“, erläuterte Herr Barthel in seinem Vortrag „Nicht überall sind die Ressourcen vorhanden, das ÖPNV Lab ist die Antwort!“ und bietet Verkehrsverbünden, Verkehrsbetrieben und Mobilitätsdienstleistern sowie anderen Unternehmen der ÖPNV-Branche die Möglichkeit, gemeinsam Konzepte, neue Geschäftsmodelle und Innovationen für den öffentlichen Personennahverkehr zu entwickeln.

Neben den Expertenvorträgen konnten die Teilnehmenden viele Ideen und Inspirationen auf dem parallel stattfindenden Marktplatz „Menschen und Mobilität“ kennenlernen. An den zwölf Infoständen konnten die Gäste mit Experten und Start-Ups, Wissenschaft und Wirtschaft ins Gespräch kommen und dabei Trends, innovative Konzepte oder Plattformen zum Thema Wasserstoff, E-Mobilität, Fahrradkonzepte, Digitale Infrastruktur, Mobilitätsdienstleistungen oder Verkehrsinfrastruktur erörtern. Zum Teil konnten Exponate auch unmittelbar ausprobiert werden.


Hier finden Sie die Vorträge der drei Referenten:

Vortrag 1: Frank Fickel ITS mobility GmbH

OePNV-Mit-neuem-Antrieb-in-die-Zukunft-Goettingen_Vortrag-Fickel.pdf

­ pdf Herunterladen

Vortrag 2: Burkhard Horn Mobilität & Verkehr - Strategie & Planung

Vortrag-Horn-Forum-Mobilitaet-Goettingen-151121.pdf

­ pdf Herunterladen

Vortrag 3: Sascha Barthel House of Logistics and Mobility

Gestatten-Deutschlands-OePNV-Branchenlabor-2021-showme.pdf

­ pdf Herunterladen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz