­

Schienengüterverkehr

Die Verlagerung von Transporten auf den klimaschonenden und energieeffizienten Verkehrsträgen Schiene ist erklärtes Ziel der Verkehrspolitik. Die Nutzung von nachhaltigen Logistiklösungen entwickelt sich zudem für immer mehr Unternehmen zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Als aktive Logistikinitiative arbeitet das L|MC mit seinen Mitgliedern und Netzwerkpartnern gemeinsam an verschiedenen Projekten mit dem Ziel, die logistischen Bedingungen vor Ort zukunftsfähig zu gestalten. So hat das L|MC u.a. im Juli 2020 eine Studie zur Potentialanalyse beauftragt.

07/2020 - Potentialanalyse für den Standort am GVZ Göttingen

Der Verkehrsträger Schiene kämpft um die nationale Wettbewerbsfähigkeit. Vorhandene Kapazitäten insbesondere am GVZ Göttingen werden nicht vollständig genutzt. Aufgrund der jetzt erhaltenen Förderungszusage kann eine Potenzialanalyse beauftragt werden, um potenzielle Güterverkehre für die Schiene zu erfassen.

Am 01. Juli 2020 hat der Auftaktworkshop stattgefunden.

Weitere Informationen sowie Fotos von der Veranstaltung finden Sie hier.

03/2019 - Dialog Schienengüterverkehr

Organisatorische, technische und intelligente Vernetzung im kombinierten Verkehr (KV): Das waren die Schlagworte der Veranstaltung. Sechs Referenten präsentierten anschaulich und interessant die Notwendigkeit intelligenter Vernetzung und künftiger Potenziale.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

03/2017 - Workshop: Vernetzung Schienengüterverkehr für den Standort Göttingen

Ziel des Workshops war es, im direkten Dialog den Logistikstandort in allen seinen Potenzialen weiterzuentwickeln und gemeinsam die künftigen Möglichkeiten des Schienengüterverkehrs am Standort Göttingen | Südniedersachsen zu erörtern. Ursula Haufe, Geschäftsführerin der GWG, begrüßte die Gäste und betonte, dass durch solche Treffen und die künftige Zusammenarbeit die Wachstumschancen der Unternehmen und damit auch der Region gestärkt werden.

Nach interessanten Präsentationen von drei verschiedenen Referenten eröffnete Herr Stefan Schröder, LNC Hannover, als Moderator die Gesprächsrunde und es fand ein spannender und offener Dialog zwischen den Gästen der Veranstaltung statt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

09/2016 - Green Logistics: Stärkung CO2-armer Verkehrsträger

Das L|MC und die GWG mbH haben am 28.09.2016 in Kooperation mit dem LPN Logistikportal Niedersachsen e.V. gemeinsam zu der Informationsveranstaltung „Green Logistics: Stärkung CO2-armer Verkehrsträger“ eingeladen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden u.a. die neuen Fördergrundsätze für die Gewährung von Zuwendungen zur Stärkung CO2-armer Verkehrsträger im Flächenland Niedesachsen sowie klimaschonende Logistiklösungen thematisiert. Die anschließende offene Gesprächsrunde hat allen Teilnehmern und Gästen die Möglichkeit geboten, mit Vertretern des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, der NBank und der DB Netz AG in den Dialog zu treten.

Bei der anschließenden Betriebsführung konnten die Teilnehmer mehr über die gesamte Wertschöpfungskette des Saatzüchtungsunternehmens KWS SAAT SE erfahren. Resümee und Ausklang der Informationsveranstaltung erfolgte danach bei dem gemeinsamen Get-together im Hause der KWS.

06/2015 - Vorstudie: Leercontainerlager für den Standort Göttingen

Der stetig steigende Containerisierungsgrad in Verbindung mit dem Welthandelswachstum sorgt beim Containerverkehr für anhaltend hohe Wachstumsraten. Um im Hafenareal Freiflächen zu bekommen, haben bereits Terminals damit begonnen, Leercontainer aus dem Hafengebiet auszulagern, um sie an Standorten im Hinterland in entsprechenden Containerlagern zwischenzulagern und ggf. dort auch zusätzliche containerspezifische Mehrwertdienste durchzuführen. Vor diesem Hintergrund gewinnen strategische Standorte im Hinterland der Häfen zunehmend an Bedeutung.

Im Jahr 2015 fand im Auftrag der GWG mbH eine Umsetzungsstudie für ein Leercontainerlager am Standort Göttingen statt. Im Rahmen dessen wurde die Frage beantwortet, inwieweit sich die Region Göttingen / Südniedersachsen als Standort für die Etablierung eines weiteren Leercontainerlagers eignet und welche Anforderungen von Seiten der verschiedenen Marktakteure bestehen.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie anbei.

2015_Kurzstudie-Leercontainerlager.pdf

­ pdf Herunterladen

03/2015 - Workshop: AnschlussbahnenCoach

Ziel des Programms „AnschlussbahnenCoach“ ist es, die wirtschaftliche Lenkung von Gleisanschlüssen und Möglichkeiten zur Bündelung von Aufkommen verschiedener Unternehmen zu optimieren und zu erweitern.

Dabei soll eine „Proaktive Brücke“ zwischen der verladenden Wirtschaft, Eisenbahnverkehrsunternehmen, Terminalbetreibern und kommunalen Akteuren geschaffen werden. Auf diese Weise sollen gemeinsame Synergien unter den Nutzern des Verkehrsträgers Schiene geschaffen werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz