­

Aktuelle Initiative von DocStop: #LogistikHilft - Kostenlose Sanitärcontainer für LKW-Fahrerinnen und -Fahrer

Göttingen, 03. August 2020 | Um den Lkw-Fahrerinnen und Fahrern auch und besonders in Zeiten von Corona den Zugang zu sauberen Toiletten und Duschen zu ermöglichen, hat DocStop die Aktion SaniStop gestartet.

Spedition, Verlader und andere Unternehmen stellen dabei Lkw-Parkplätze mit Zugang zu WC und Duschen zur Verfügung – damit Fahrer unterwegs nicht auf alltägliche Selbstverständlichkeiten verzichten müssen. Speditionen und andere Unternehmen, die Ihre sanitären Einrichtungen für Fahrer öffnen möchten, melden sich bitte mit Angabe der Adresse des Parkplatzes unter sanistop@docstop.eu.

DocStop bedankt sich im Namen aller Fahrer bei allen Unternehmen, die die Aktion SaniStop unterstützen.


Zu den Duschcontainern: Initiator des Ganzen ist die Initiative #logistikhilft (https://www.iml.fraunhofer.de/de/logistik-hilft.html), hinter der das Fraunhofer Institut, der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL), das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie DocStop stehen.

Hier in aller Kürze die Voraussetzungen für einen Container:
In der Regel benötigt man für einen einsatzbereiten Dusch-/WC-Container Strom und Wasser / Abwasser. Die Anschlüsse sind an der stirnseitigen Außenwand, 5 poliger CEE-Außenstecker mit 400 V/63 A, der Wasseranschluss für Frischwasser ist ein 3/4 Zoll Rohrgewinde, Abwasser ist ein 100 HT-Abwasserrohr. Die Größe beträgt 6 mal 3 Meter, der Container ist 2,80 Meter hoch. Ein elektronisches Schließsystem (Fahrer registriert sich via App und erhält Zugangscode) verhindert den Missbrauch. Über die genaue Ausgestaltung der Container können wir uns dann verständigen (nur Duschen, Duschen und WC).
Die Container können innerhalb von wenigen Tagen zur Verfügung stehen. Wichtig in dem Zusammenhang ist, dass Reinigung und Betriebskosten durch Sie gewährleistet sind. Die Gestellung der Container ist zunächst bis zum 31.12.2020 durch Spenden gedeckt.


Haben Sie eine Idee – an welchen Standorten weitere Container aufgestellt werden könnte? Über ein positives Feedback an meinen Kontakt Ihrerseits würde ich mich sehr freuen!

In Südniedersachsen, Göttingen und der Region fehlen noch solche Container!


KONTAKT
Christine Kroß
CLUSTERMANAGERIN
L|MC Logistik und MobilitätsCluster Göttingen|Südniedersachsen
Fon: + 49 551 547 43 - 16
christine.kross@lmc-goettingen.de
christine.kross@gwg-online.de
www.lmc-goettingen.de


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz